Porsche Racecar Spa Fotograf Michael Wipperfürth Düsseldorf

A (wet) day at the races

Circuit Spa Francochamps, legendäre Rennstrecke in den belgischen Ardennen. Berüchtigt für ihre Steigungen und auch für lang anhaltendes schlechtes Wetter…

Genauso haben wir es gestern erlebt, Regen ohne Ende.

Aber wir wussten das. Wenn ich wir schreibe, dann meine ich Gordon Meyrath und meine Wenigkeit. Gordon ist ein Fotograf aus Luxemburg, der mittlerweile in Düsseldorf lebt und arbeitet.

Wir haben uns angefreundet, als er „frisch“ in die Stadt kam, menschlich und fotografisch haben wir einige Schnittpunkte, es „passt“ wie man so schön sagt.

Gordon hatte den Auftrag, für das Luxemburger Mobilfunkunternehmen „Join“, das Rennteam „Prime Racing“ abzulichten. Join ist Sponsor des Teams. Da Gordon zwei VIP-Tickets bekommen hatte, war er so lieb, mich zu fragen ob ich ihn begleite. Da Autos und Motorsport echt mein Ding sind, habe ich sofort zugestimmt.

Also, wir wussten das mit dem Wetter. Es gibt ja schliesslich eine Vorhersage und Wetter-Apps fürs Handy. Aber egal, Regenrennen haben auch ihren Reiz. Ausserdem lockte der Mythos Spa, inklusive der Zugang zur Boxengasse. Jene, in der schon Formel 1 Legenden ihr Lager aufgeschlagen haben.

Die Ernüchterung kurz nach der Ankunft, die Veranstaltung des Wochenendes, das „Racing Festival“, ist alles andere als ein Festival. Kaum Besucher, es ist Menschenleer. Nur in den Boxen herrscht hektische Betriebsamkeit. Ob das nun dem Wetter geschuldet ist oder den Rennklassen die am Start sind kann ich nicht sagen. Ich finde es erstmal schade. Ok, es ist nicht die Formel 1 zu Gast, die wird bestimmt der primäre Publikumsmagnet sein.

Na dann, Augen zu und durch…erster Halt: Die Box von Prime Racing, wir werden freundlich begrüsst vom Team und vom Geruch nach Öl und Benzin. Dann der erste Blick auf den GT Prototyp Boliden, ein Ginetta G57. Der Motorblock liegt noch frei, die Abdeckung steht in der Ecke. Mir ist es auf einmal egal das kein Publikum da ist, die Atmosphäre der Box hat mich eingelullt, hier will ich erstmal nicht weg. Erste Fotos werden auf den Sensor gebrannt, der Regen ist vergessen.

Kurze Zeit später kommt auch Manou, er ist bei Join für das Event zuständig. Und für die Getränke und den Grill, perfekt.

Mittlerweile verfluche ich aber, das ich in der Schule Französisch abgewählt habe. Ich versteh hier kaum ein Wort, immer wieder muss ich bei Gordon nachfragen, was gesagt wurde.

Es hört immer noch nicht auf zu regnen, ich darf nicht auf die Boxenmauer um die Strecke zu fotografieren, mir fehlt die Akkreditierung bzw. eine orangenes Bändchen am Handgelenk. Der Ordner vertreibt mich. Ok, dann muss ich das Gordon überlassen und ich konzentriere mich auf die „Pit Lane“. Da ist auch genug los und ich kann einige Fotos schiessen.

Eine kleine Auswahl der Bilder seht Ihr hier, wie man sieht hat auch der Regen fotografisch seinen Reiz.

Team: www.primeracing.com

Sponsor: www.joinexperience.com

Buddy: https://www.facebook.com/gordonmeyrath

 

Mein Name ist Michael Wipperfürth, ich bin Fotograf und Bildbearbeiter aus Düsseldorf.



Teile diesen Beitrag

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Monika Wagener
    2. Oktober 2017 21:12

    Tolle Bilder muss ich sagen. Finde so ein Rennen sehr interessant und aufregend. War selber auch schon auf einige Autorennen ich indem es immer spannend. Aber aus gesundheitlichen Gründen kann ich es nicht mehr live ansehen. Aber nicht desto trotz mach weiter solche Fotos. Ich finde du machst Deine Arbeit sehr,sehr gut. Es kommt alles richtig detaliert rüber. Glg.😎

    Antworten
    • Vielen vielen Dank für das tolle Lob Monika. Das Du das nicht mehr live anschauen kannst tut mir sehr leid! Umso mehr freut es mich aber, das ich Dir mit meinem Beitrag ein wenig Rennsportfeeling geben konnte. LG Michael 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü